Download Traité du cerveau by Michel Imbert PDF

By Michel Imbert

Show description

Read Online or Download Traité du cerveau PDF

Best foreign language fiction books

Die Porzellanmalerin (Roman)

Ein Leben für die Kunst - eine Liebe gegen alle RegelnMeißen, 1750: Friederike will Porzellanmalerin werden – gegen den Willen der Eltern, die die Zwanzigjährige verheiraten wollen. Sie flüchtet an die Manufaktur in Höchst, um dort, als Mann verkleidet, ihren Traum zu verwirklichen. Ein riskanter Plan, der durch den Italiener Giovanni zu scheitern droht …Die Eltern drängen Friederike zur Heirat, doch die Zwanzigjährige will ihren großen Traum verwirklichen und Porzellanmalerin werden.

Wolfslied (Roman)

Für die junge Tierärztin Abra warfare das letzte Jahr von Veränderungen geprägt: Sie kehrte big apple urban und ihrem untreuen Ehemann den Rücken, zog in die Kleinstadt Northside und fing eine leidenschaftliche Affäre mit dem Werwolf crimson an. Doch als Abra anfängt, bei Vollmond jegliche Kontrolle zu verlieren, wird klar: Auch sie hat sich mit dem seltenen Werwolfvirus infiziert .

Zähl nicht die Stunden: Roman

Erfolg im Beruf, ein attraktiver Mann und eine reizende Tochter – Mattie Hart hat vieles, wovon andere nur tr? umen. Eines Tages jedoch erkennt sie, dass ihr Leben auf einer L? ge aufgebaut ist, denn ihr Mann betr? gt sie seit Jahren. Mattie ist entschlossen, einen Neubeginn zu wagen, als das Schicksal auf grausame Weise zuschl?

Extra resources for Traité du cerveau

Example text

Ihre Hände krallten sich in ihr besticktes Taschentuch. Sie fühlte die Pein der Schwester, als ob es ihre eigene wäre. Spürte mit jedem Herzschlag die Hoffnung ein bisschen mehr schwinden. Der Fremde, der den Namen Arne trug, würde nicht kommen! Doch gerade als Lea alle Hoffnung fahren lassen wollte, hörte sie ein Pfeifen und sah in unmittelbarer Nähe eine Gestalt. Endlich! Vom schmalen Weg lief jemand mit großen Schritten auf den Strand zu. «, murmelte Lea. Sie sah zu Rebekka, die einen Arm hob und winkte.

Wie sehnte sie sich heute nach einem Wort von Rebekka. Wo, um alles in der Welt, mochte ihre Schwester nur stecken? Zwei Jahre waren vergangen, seit sie diesem Fremden in die Neue Welt gefolgt war. Zwei Jahre, in denen Lea weder ein Brief noch eine andere Nachricht erreicht hatte. Anfangs war sie noch voller Hoffnung zum Postschiff gegangen, doch das hatte sie eines Tages aufgegeben. Großmutter hatte sie darin bestätigt. »Es ist sinnlos, auf Nachrichten von Rebekka zu warten. Ich sage dir, sie ist genauso treulos wie ihre Mutter.

An der Tür drehte er sich noch einmal um. �Ach, fast hätte ich es vergessen. Lea, dieser Finanzberater wird sich noch mit dir in Verbindung setzen. Er bleibt bis nach der Beerdigung und sagt, es gibt einiges zu regeln. « Der Trauerzug näherte sich in ungeordneter Reihe dem Inselfriedhof. Ein starker Wind blies von See her und brachte den Geruch von Salz und Fisch mit sich. Er zerrte mit eisigen Fingern an den schwarzen Röcken und dunklen Mänteln. Vom Turm her wehte Glockengeläut herüber, das sich mit dem Rauschen des Meeres zu einem traurigen Gesang vereinigte.

Download PDF sample

Rated 4.96 of 5 – based on 22 votes