Download Kauderwelsch - Band 017 - Hindi Wort für Wort, 10. Auflage by Rainer Krack PDF

By Rainer Krack

Show description

Read Online or Download Kauderwelsch - Band 017 - Hindi Wort für Wort, 10. Auflage PDF

Best german_1 books

Und jetzt Sie! - Selbst- und Zeitmanagement in Gesundheitsberufen

Sie ok? nnen mehr als Sie denken! „Arbeitsverdichtung" findet ? berall statt. Da bilden auch und vor allem die Gesundheitsfachberufe keine Ausnahme. Aber die Besch? ftigten haben es stets mit kranken Menschen und deren mattress? rfnisse zu tun. Wie additionally schafft guy den Spagat zwischen den eigenen und den mattress?

Eventmanagement: Veranstaltungen professionell zum Erfolg führen

Occasions sind Veranstaltungen mit Erlebnischarakter. Zum Eventmanagement geh? rt die Frage, was once ein occasion auszeichnet, wie guy eine Veranstaltung in den Augen der Besucher einzigartig macht und wie guy ein solches occasion in der Praxis umsetzt. Das Buch f? hrt in die Grundlagen des Eventmanagements mit seinen Aufgabengebieten von der strategischen Planung bis zur operativen Durchf?

Fußball - Fernsehen - Politik

Dieses Buch nimmt die Weltmeisterschaft in Deutschland zum Anlass, die Beziehungen im Dreieck von Fußball - Fernsehen - Politik genauer zu beleuchten. Die Beiträge untersuchen u. a. den Fußball als Gegenstand medienpolitischer Kontroversen, die Rolle des Fußballs im Fernsehen und für das Fernsehen, die Integrationsfunktion von internationalen Fußballwettbewerben, Fußballer als "Journalisten", den Einfluss von Erfolgen der Nationalelf auf die (politische) Stimmung der Wählerschaft sowie Fußballer in der Rolle von Prominenten.

Extra resources for Kauderwelsch - Band 017 - Hindi Wort für Wort, 10. Auflage

Sample text

Ist diese Regel unerlässlich! Spucken Spucken (thúuknaa) ist in der Öffentlichkeit nicht verpönt, es sei denn in Bussen, Zügen etc. Gelegentlich warnen Schilder: thúuknaa manáa hai! – Spucken verboten! Körpersprache Wo wir oft viele Worte machen müssen – in Indien reicht eine knappe Geste. Inder sind sehr feinfühlig und spüren instinktiv, was man will. Es gilt nicht als unhöflich, jemanden durch eine stumme Geste heranzuwinken oder auf eine Ware zu zeigen. Sollte man einmal eine tháalii essen, bei der die leergegessenen Schüsseln immer wieder aufgefüllt werden, so reicht es, wenn man wortlos auf die Schüssel zeigt.

Die Schuhe sind in einem traditionellen indischen Haushalt vor der Tür zu lassen, und berühren Sie niemanden mit Ihren Schuhen! Schuhe sind das „Unterste“, und die indische Art des Spießrutenlaufens ist, jemanden auf einen Esel zu binden und ihm eine Kette 60 saat‡h Mini-Knigge aus Schuhen umzuhängen! Wirft man bei uns faule Eier und Tomaten auf die Bühne, schleudert der Inder seine abgetragenen Latschen! Vor dem Essen hat man sich die Hände zu waschen und ebenso danach. ), ist diese Regel unerlässlich!

Hai uske paas ... hai hamáare paas ... hai tumháare paas ... hai inke paas ... hai unke paas ... hai aapke paas ... hai ich habe ... du hast ... er, sie, es (hier) hat ... er, sie, es (dort) hat ... wir haben ... ), ihr habt ... sie(hier) haben... sie (dort) haben Sie haben ... An den Auslassungspunkten kann man nun jedes beliebige Hauptwort einsetzen! waalaa Man kann den Besitz aber auch noch anders ausdrücken, und das klingt ganz umgangssprachlich-locker, so als wäre man schon ewig im Land: Das Wort waalaa kommt in den ulkigsten Kombinationen vor.

Download PDF sample

Rated 4.16 of 5 – based on 25 votes