Download Botanik by Eckehart J. Jäger, Stefanie Neumann, Erich Ohmann (auth.) PDF

By Eckehart J. Jäger, Stefanie Neumann, Erich Ohmann (auth.)

Dieser Nachdruck, in dem ein Teil der zweifarbigen Abbildungen schwarz-weiß wiedergegeben wird, macht das nachgefragte Kurzlehrbuch für Studierende der Biologie und Biochemie, Pharmazie und Landwirtschaft, für Lehrer und Lehramtskandidaten der Biologie wieder verfügbar. Es enthält in klarer und leicht lesbarer shape eine Darstellung der gesamten Botanik einschließlich der Systematik. Die Abbildungen und die geschickte didaktische Präsentation ermöglichen einen guten Einstieg in das Fachgebiet. Aus der Vielfalt bekannter Tatsachen über pflanzliches Leben wurde eine Auswahl getroffen, die allgemeine Gesetzmäßigkeiten erkennen lässt, das notwendige Grundwissen vermittelt und darüber hinaus den modernen Erkenntnissen voll gerecht wird. Die five. Auflage des erfolgreichen Buches wurde in textual content und Abbildungen gründlich überarbeitet und auf den neuesten wissenschaftlichen Stand gebracht.

Die Autoren

Professor Dr. Eckehart Johannes Jäger (Institut für Geobotanik), Professor Dr. Stefanie Neumann (Institut für Pflanzenphysiologie) und Professor Dr. Erich Ohmann (Institut für Pflanzenphysiologie), alle an der Universität Halle

Aus den Rezensionen

Dieses Lehrbuch führt sehr intestine in die wichtigsten botanischen Grundlagen ein und ist für alle Studierenden der biologischen Wissenschaften, zumindest in den Anfangssemestern, uneingeschränkt zu empfehlen, zumal das Werk ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bietet. - Informationsmittel IFB, 2010

(...) aus allen Teilgebieten des Botanik-Kuchens wurden gekonnt die Rosinen gepickt und in einem Kurzlehrbuch zusammengetragen. Gewürzt wird das ganze durch die vielen, ansehnlichen Zeichnungen und Bilder. - Laborjournal

(...) der klare Stil, die prägnanten Zusammenfassungen und die instruktiven, zweifarbigen Abbildungen. Sie machen das Buch auch für Schüler- / innen der Sekundarstufe II benutzbar. - Praxis der Naturwissenschaften - Biologie in der Schule

Dieses kurzgefasste Botanik-Lehrbuch, das die Spezielle Botanik mit einbezieht, hat die Herzen der Nutzer im Sturm erobert. Hier wird auf knappem Raum und für relativ wenig Geld gesichertes Grundwissen in einer erstaunlich lebendigen shape geboten. - Willdenowia

(..) eine Darstellung der gesamten Botanik einschließlich der Systematik. - Bioforum, GIT Verlag

Show description

Read Online or Download Botanik PDF

Similar plants: botany books

Plant signal transduction: methods and protocols

In the course of fresh years, learn has vastly accelerated our figuring out of the delicate molecular community of responses which allow vegetation to increase, live on and propagate lower than a variety of stipulations. In Plant sign Transduction: tools and Protocols, a global panel of specialists supply well-established tools very important to studying plant sign transduction at the molecular point.

Cecropiaceae: Coussapoa and Pourouma, with an Introduction to the Family (Flora Neotropica Monograph No. 51)

This identify is monograph fifty one within the vegetation Neotropica sequence. This monograph provides revisions of 2 of the neotropical genera of the Cecropiaceae: forty six species (15 new) of Coussapoa and 25 species (4 new) of Pourouma.

Botanik

Dieser Nachdruck, in dem ein Teil der zweifarbigen Abbildungen schwarz-weiß wiedergegeben wird, macht das nachgefragte Kurzlehrbuch für Studierende der Biologie und Biochemie, Pharmazie und Landwirtschaft, für Lehrer und Lehramtskandidaten der Biologie wieder verfügbar. Es enthält in klarer und leicht lesbarer shape eine Darstellung der gesamten Botanik einschließlich der Systematik.

Extra info for Botanik

Example text

A) Mikrotubulus (Querschnitt, schematisch); (b) Mikrotubulus, Aufbau aus Protofilamenten, (schematisch); (c) Actinfilament. Aus Kull, verandert, Mikrotubuli sind rohrenforrnige Strukturen mit einem auBeren Durchmesser von 25 nm und einem inneren Durchmesser von 15 nm. Sie bestehen aus je 13 Protofilamenten (Abb. 2b). Wie Mikrofilamente sind sie polar aufgeb aut und besitzen ein (+)- und ein (-) -Ende. Ihre Bildung aus Dimeren von a - und f3-Tubulin unter Hydrolyse von GTP erfolgt an Mikrotubuli-Organisierenden Zentren (MTOCs).

Zu den Lipiden rechnet man Fette, Phospholipide, GIykolipide, Wachse, Steroide, Carotinoide und Terpene. 1 Fette Fette sind sehr energiereiche Speicherstoffe. Sie werden in den Coryledonen oder im Endosperm sehr vieler Samen deponiert. lnotsdure und Linolensiiure firrden sich besonders reichlich im Leinot ~O CH 2- O- C- R 1 o R 3 -g- o-tH I ° ~ Allgemeine Sirukiur der ~ette als Triglyceride CH 2-O - C- R2 G l G L Y Y E R E R C C I I N hydrophob N hydrophil Sirukiur von Phosphoglyceriden (Glycerinphosphatiden) hydrophob hydrophil Struktur von Glykolipiden Abb.

In Protocyten, den Zellen der Prokaryoten (Bakterien, Cyanobakterien und Archaea), ist die DNA zwar in bestimmten Bereichen der Zelle konzenrriert, jedoch nicht durch eine Kernhiille vom iibrigen Zellinhalt abgetrennt wie bei den Eucyten, den Zellen der Eukaryoten (Tiere, Pflanzen und Pilze). Weitere Unterschiede zwischen den beiden Zelltypen sind das nur bei Eucyten vorkommende Cytoskelett sowie die Aufgliederung in Reaktionsraume (Kompartirnente), die bei den Eucyten irnmer, bei Protocyten nur in wenigen Fallen vorhanden ist.

Download PDF sample

Rated 4.91 of 5 – based on 27 votes